Mölkauer Gemeindeblatt August 2003


Liebe Mölkauerinnen, liebe Mölkauer,

wie im letzten Gemeinde-Blatt versprochen möchte ich Ihnen die Termine für die öffentlichen Ortschaftsratssitzungen des Jahres 2004 bekannt geben. Diese werden wie immer dienstags im Ratssaal des ehemaligen Gemeindeamtes, meistens 19.00 Uhr stattfinden.

13.01.2004 / 20.04.2004 / 06.07.2004 / 09.11.2004 / 10.02.2004 / 18.05.2004 / 07.09.2004 / 07.12.2004 / 09.03.2004 / 15.06.2004 / 12.10.2004

Die Termine ab September verstehen sich vorbehaltlich der Verlängerung der Ortschaftsräte durch den Leipziger Stadtrat.

In den letzten Wochen gab es viele Anfragen um das Aufstellen von Toranlagen um das Mölkauer Gut. Durch Vandalismus und Stören bzw. Verletzen von Tieren sah sich der Eigentümer gezwungen, sein Grundstück zu sichern. Am Kreuzfriedhof zum Maschinenplatz bzw. an der Schulstraße zwischen den Koppeln wurde das Gelände gesichert. Die anderen Tore zum Park bzw. zu den anderen Koppeln werden tagsüber geöffnet sein, ebenfalls der Zugang gegenüber dem Penny-Markt und über die Kelbestraße. Der Eigentümer bleibt bei seiner Zusage, dass das Gut weiterhin der Öffentlichkeit zugänglich bleibt, wenn auch der eine oder andere "illegale" Weg bzw. Eingang verschlossen bleibt. Ich finde die Sicherung von Eigentum ist legitim, die Einschränkungen entstehen nur, da einige Wenige keine Achtung vor privatem und gemeinschaftlichem Eigentum haben und damit uns allen Erschwernisse bescheren.

Die Vorbereitungen für unser Heimatfest vom 12.09. bis 14.09.2003 sind fast abgeschlossen. Im Jahr des zehnjährigen Bestehens des Heimat- und Kulturvereins dürfen wir uns auf ein in bewährter Weise gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Mölkau vorbereitetes Heimatfest freuen, welches ganz sicher wieder ein Erfolg wird. Uns erwartet ein ansprechendes Programm. Schausteller, Vereine, Gewerbetreibende und Sponsoren werden für das Gelingen das ihrige tun. Ich möchte Sie ganz herzlich einladen, mit Ihren Familien, Kindern und Freunden daran teilzunehmen. Zu einem persönlichen Gespräch am Rande des Festes stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Hinweisen möchte ich Sie auf den Beitrag über die Baumaßnahmen der DB Netz AG. Ich würde mich freuen, Sie zahlreich, vor allem die Bürger, die unmittelbar betroffen sind, am Montag, dem 25.08.2003 19.00 Uhr im Ratssaal des ehemaligen Gemeindeamtes begrüßen zu können.

Unsere nächste öffentliche Ortschaftsratssitzung findet am 09. September 2003, 19.00 Uhr statt. Ich hoffe, Ihnen zu diesem Termin die Pläne für das neue Feuerwehrgerätehaus vorstellen zu können. Eingeladen dazu habe ich den Amtsleiter des Brandschutzamtes, Herrn Karl-Heinz Schneider. Diese Fragen interessieren sicher die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Mölkau und auch die Mölkauerinnen und Mölkauer. Ich hoffe, Sie zu dieser Veranstaltung können begrüßen zu können.

Auch wenn wir alle berechtigt auf Regen hoffen, wünsche ich uns allen ein sonniges Heimatfest!

Ihr Volker Woitynek, Ortsvorsteher


Mölkauer Straßennamen, heute: Gutberletstraße

Lage: Nördlich der Engelsdorfer Straße parallel zur Bahnstrecke
Vorbenennung: Von etwa 1910 bis 2001 Industriestraße

Die aus einer thüringischen Kantorenfamilie stammenden Cousins Arthur und Arno Gutberlet siedelten 1911 ihre 1901 gegründete Fa. A. Gutberlet & Co. auf Mölkauer Flur nahe der Eisenbahn an - auf halbem Weg zwischen dem alten Mölkau und dem benachbarten Engelsdorf. Hier entstand ihre auf die Herstellung von Buchbindereimaschinen orientierte Fabrik, die über die Landesgrenzen hinaus für einschlägige Zweige der Volkswirtschaft große Bedeutung erlangte und vielen Menschen zu Lohn und Brot verhalf. Innerhalb des neu entstehenden Mölkauer Industriegebietes waren sie die ersten Firmengründer. Der Ingenieur Arthur Gutberlet (* 25.7.1872 in Münchenbernsdorf/Thür.) betätigte sich sehr erfolgreich als Konstrukteur, der Kaufmann Arno Max Gutberlet (* 22.2.1874 in Weimar) als Organisator und als Repräsentant der Firma im In- und Ausland. Beide übernahmen in der Gemeinde öffentliche Verantwortung; Arno wurde 1913 in den Gemeinderat gewählt, Arthur 1919. Auch war Arno Gutberlet viele Jahre lang Mitglied des Kirchenvorstandes. Nachdem sein Cousin am 16.12.1931 verstorben war, leitete er allein die Firma, später gemeinsam mit seinem Schwiegersohn Dr. Curt Müller. 1945 wurde die Fabrik der Verwaltung der Sowjetischen Militäradministration unterstellt, 1947 enteignet und 1952 in eine Betriebsberufsschule umgewandelt. Arno Gutberlet starb am 24.4.1957.

Die Broschüre Die Straßennamen der Ortschaften Mölkau und Zweinaundorf - Gegenwart und Geschichte - ist in den bekannten Verkaufsstellen Buddelkiste Behrens, Engelsdorfer Straße 33 und Anita Nebe, Zweinaundorfer Straße 233 zum Preis von 2,50 € erhältlich.

Heimat- und Kulturverein Mölkau


"Imagine" - Computerbilder von Hans - Dieter Kluge

Kabinettausstellung im Kamera- und Fotomuseum Leipzig bis zum 7. September 2003

Während der heißen Sommertage lockt das Kamera- und Fotomuseum nicht nur mit angenehm kühlen Räumen im alten Fachwerkhaus, sondern derzeit mit einer kleinen Kabinettausstellung, die zusätzlich zum regulären Ausstellungsprogramm präsentiert wird.

Unter dem Titel "Imagine" zeigt Hans - Dieter Kluge am Computer verfremdete Fotografien, die im denkbar schärfsten Kontrast zu den historischen Fotografien in den übrigen Ausstellungsräumen stehen.

Auf der Suche nach der Schönheit grafischer Strukturen zerstört Kluge realistisches Bildmaterial und erschafft daraus mittels digitaler Manipulation neue Bildwelten. Ohne mit dem Realismusprinzip vollständig zu brechen, begibt er sich in strukturalistische und surrealistische Gefilde und erkundet die Grenzen des Sehvermögens des Betrachters.

Dass Hans - Dieter Kluge dabei zu äußerst ästhetischen Formlösungen gelangt, ist nur die eine Seite der Medaille. Andererseits ist es spannend für den Ausstellungsbesucher, sich die Frage nach den zulässigen Grenzen und dem Sinn digitaler Bildbearbeitung selbst zu stellen.

Die kleine Ausstellung versteht sich als Diskussionsbeitrag zu neuen Bildkonzepten im 21. Jahrhundert. Ob sie neue Wege erschließen, wird die Zukunft klären. Hans - Dieter Kluge, Jahrgang 1951 und Absolvent der Leipziger Hochschule für Grafik und Buchkunst, beschäftigt sich seit Jahren mit experimenteller Fotografie und den ästhetischen Möglichkeiten des Mediums Computer.

Die Ausstellung ist noch bis zum 7. September 2003 zu besichtigen. Das Kamera- und Fotomuseum in der Mölkauer Gottschalkstraße 9 ist mittwochs, samstags und sonntags jeweils von 13 - 17 Uhr geöffnet.


Mini-Playback-Show zum Heimatfest

Der Jugendclub Mölkau beteiligt sich auch dieses Jahr wieder am Mölkauer Heimatfest mit verschiedenen Spielen und Aktionen für Jung und Alt! Wir veranstalten auf dem diesjährigen Heimatfest eine Mini-Playbackshow und suchen dringend noch kleine Stars, die sich mit Ihrem Lieblingslied auf die Bühne getrauen! Meldet euch bitte schon jetzt mit eurem Liedwunsch im Jugendclub Mölkau an! Die Proben zur Mini-Playback-Show sind während des Heimatfestes am Samstag, 13.9. von 13 - 18 Uhr geplant. Das große Finale findet am Sonntag, 14.9., 14.30 Uhr statt. Also Lippen gespitzt und losgesungen! Bitte bringt auch gleich eure Kostüme mit, die ihr auf der Bühne anziehen wollt!

Ebenso suchen wir für einen Dokumentarfilm über das Heimatfest fitte Mitarbeiter für Kamera und Moderation! Jeder ab 14 Jahren kann mitmachen!

Bitte meldet euch beim Jugendclub Mölkau e.V., Engelsdorfer Str. 90 im ehem. Gemeindeamt, 04316 Leipzig. Tel.: 0341 / 6586990, Fax: 0341 / 6586938. Fragt einfach nach Anja, Fuchser oder Ron !!

Ron, Jugendclub Mölkau


Ausbau der Stecke Leipzig - Chemnitz für den Einsatz von Neigetechnik

Baumaßnahmen der DB Netz AG auf dem Mölkauer Abschnitt

Seit dem 30.06.2003 haben die Baumaßnahmen der Deutschen Bahn auf der Strecke Leipzig-Chemnitz begonnen. Mölkau ist von der Eisenbahnbrücke über die Engelsdorfer Straße über den Bahnsteig des Haltepunktes Mölkau bis hin zum Bahnübergang in der Zweinaundorfer Straße betroffen. Die Projektleiterin des Bauvorhabens bei der DB Projekt Bau GmbH, Frau Antje Schaaf, möchte Sie in einer Präsentation über Ziele und Inhalte des Bauvorhabens und über die daraus entstehenden Verkehrseinschränkungen und Zeitabläufe informieren.

Wenn Sie Fragen zu den Durchfahrtgeschwindigkeiten der Züge, zu Sicherheitsanlagen am Bahnübergang oder zu anderen Problemen dieses Themas betreffend haben, dann kommen Sie am Montag, dem 25.08.2003, 19.00 Uhr in den Ratssaal des ehemaligen Gemeindeamtes in Mölkau.

Volker Woitynek, Ortsvorsteher


Mölkauer besuchen das Braunkohlenkraftwerk Lippendorf

Der Heimat- und Kulturverein Mölkau hatte seine Mitglieder und interessierte Mölkauerinnen und Mölkauer zum Besuch des derzeit größten Braunkohlekraftwerk der Welt nach Lippendorf eingeladen. In der Energieregion südlich von Leipzig wurden am Standort der alten, unproduktiven Kraftwerke Thierbach und Lippendorf seit 1995 zwei hochmoderne Kraftwerksblöcke mit je 936 MW Leistung gebaut und 1999 bzw. 2000 in Betrieb genommen. Der Strom wird in das ostdeutsche Verbundnetz geliefert, außerdem wird die Stadt Leipzig mit Fernwärme versorgt. Interessant war für die Besucher, dass solche moderne Kraftwerke keinen Schornstein für die Abgase mehr benötigen, da diese so gereinigt sind, dass sie mit dem Wasserdampf der Kühltürme an die Umwelt abgeführt werden können.

Der Staub konnte um rund 97%, Schwefeldioxyd um 95% und Stickoxyde um 45% reduziert werden. Der Ausstoß von Kohlendioxyd wurde um fast 30% verringert, so dass das neue Kraftwerk einen großen Beitrag zur Vorsorge gegen Klima-veränderungen leistet. Der Rundgang durch das Kraftwerk wurde von einem Mitarbeiter geleitet, der auch auf alle Fragen eine sachkundige Antwort gab. 32 Mölkauerinnen und Mölkauer verfolgten die Erläuterungen sehr interessiert und genossen vor allem den Blick vom Dach eines Kraftwerkblocks aus 156 m Höhe in das Land und nach der nördlich gelegenen Stadt Leipzig. Interessenten, die ebenfalls das Kraftwerk besuchen wollen, können das in eigener Regie organisieren. Dazu ist eine Anmeldung im Besucherservice erforderlich: Tel.: 034342 / 22558, Herr Dornberg oder Herr Hauschild.

Heimat- und Kulturverein Mölkau


Auf zum Mölkauer Heimatfest!

Wir laden alle Mölkauerinnen und Mölkauer sowie ihre Gäste zu unserem Heimatfest vom 12. bis 14. September 2003 nach Zweinaundorf ein. Auf der Festwiese an der Gottschalkstraße werden die Schausteller ihre Karussells, Würfelgeschäfte und Schießhallen aufbauen. Die Händler bieten ihre Ware an und die Freiwillige Feuerwehr Mölkau wird in bewährter Weise die Imbissversorgung im und außerhalb des Festzeltes durchführen.

Mölkauer Vereine, der Schulhort und die Kleinsten, die Kinder aus der Kita "Zwergenland" werden ihre Programmbeiträge zeigen. Natürlich werden auch trotz schmaler Kassen interessante Aufführungen, wie die der "Happy-Junior-Band" oder der "Jagdhorn-Gruppe" sowie der "PhönixX Kinderband" das Programm abrunden.

Hoffen wir nach dieser Trockenperiode auf schönes, aber etwas kühleres Wetter und freuen wir uns gemeinsam auf das Programm, was hier auszugsweise abgedruckt ist.

Robert Korff, Heimat- und Kulturverein Mölkau

Freitag, 12. September 2003

19.00 Uhr - Abendveranstaltung zum Auftakt des Heimatfestes 2003, Unterhaltung mit dem "Topas-Duo"

Sonnabend, 13. September 2003

10.00 Uhr - Eröffnung des Heimatfestwochenendes

10.00 - 14.30 Uhr - Platzkonzert mit der Blaskapelle Krušnohorka
10.00 und 11.00 Uhr - Backen von Brot im Holzbackofen (Ökostation, Gut Mölkau)
11.00 - 11.30 Uhr - Vorführung des Kindergartens "Zwergenland"
13.00 - 18.00 Uhr - Mini-Play-Back-Show am Stand des Jugendclubs Mölkau und Animationsspiele
15.00 - 16.00 Uhr - PhönixX, eine Kinderband spielt für unsere Gäste
19.00 - 00.30 Uhr - Tanz und Unterhaltung im Festzelt mit dem "Topas-Duo", dazu Auftritt des Damenballetts des CCM und A. Stefanek

20.00 Uhr - Laternenumzug

Sonntag, 14. September 2003

09.00 - 14.00 Uhr - Skatturnier im Restaurant Gut Mölkau
10.00 - 11.00 Uhr - Gottesdienst in der Kirche Mölkau
10.00 und 11.00 Uhr - Backen von Brot im Holzbackofen (Ökostation, Gut Mölkau)

11.00 Uhr - Eröffnung des letzten Tages des Heimatfestes 2003

11.00 - 14.00 Uhr - Platzkonzert mit der Blaskapelle Krušnohorka
14.00 - 14.30 Uhr - Jaghorngruppe an der Hirschplastik, Leitung: Heinz Stark
14.30 - 15.00 Uhr - Ermittlung der Sieger der Mini-Play-Back-Show
15.00 - 16.30 Uhr - Happy-Junior-Band, Akkordeonorchester Musikschule Fröhlich

17.45 Uhr - Ziehung der Hauptgewinne der Festtombola und Reminiszenz zum Heimatfest 2003
18.00 Uhr - Abschluss des Mölkauer Heimatfestes 2003

Besichtigungen zum Tag des offenen Denkmals am 14.09.2003:
Ehem. Gemeindeamt 10 und 15 Uhr, Kirche Mölkau 11.30 und 14.30 Uhr und Bergfriedhof Mölkau 10 und 14 Uhr


[Home] [Aktuelles] [Der Ort] [Geschichte] [Gewerbe] [Freizeit] [Vereine] [Service] [Werbung] [Links] [Impressum]